Rehatraining und Prävention


 Als "OsteoDressage Trainingstherapeutin" bin ich geprüft und lizensiert nach dem Konzept und der Philosophie von Claudia Weingand und Katharina Möller.

 

Trainingstherapie/ Rehatraining bedeutet das gezielte und individuelle, auf körperlichen Einschränkungen oder Befunden beruhende Training von Pferden, ist quasi Behandlung in Bewegung und geht damit deutlich über „normalen“ Unterricht hinaus. 

Diese Leistung biete ich (ab 1/22) ausschließlich für Pferde an, die ich vorher osteopathisch befundet und behandelt habe. Die trainingstherapeutischen Maßnahmen innerhalb der Einheiten finden vom Boden aus statt (Handarbeit, Führübungen und/ oder Longentraining) und sind somit auch für Pferde geeignet, die (temporär) nicht reitbar sind. Ziel der Trainingstherapie ist die physiologische Bewegung des Pferdes wiederherzustellen oder generell zu erlangen. 

 

Viele Pferde haben sich im Laufe ihres Lebens aus unterschiedlichsten Gründen Kompensationsmuster innerhalb ihres Bewegungsapparates angewöhnt, aus denen orthopädische Einschränkungen und/ oder sogar Verletzungen und Schmerzen entstehen können. Aus diesem Grund ist Rehatraining nicht nur für Pferde geeignet, die aktuell oder in ihrer Vergangenheit verletzt gewesen sind, sondern dient auch der Prävention von Erkrankungen. Weiterhin stellt es die Schnittstelle zur Rückkehr in den Trainingsalltag nach einer bestehenden Verletzung dar. Ich erkläre dem Besitzer genau, wie viel, wie oft, wie lange und vor allem welche Art von Training für das individuelle Pferd sinnvoll ist, damit es gesund wird oder bleibt. Zusätzlich zu den gemeinsam absolvierten Trainings gibt es Hausaufgaben zwischen den Terminen. Nur so ist es möglich anhaltende und stetige Verbesserungen zu erzielen.

 

Wann ist Trainingstherapie angezeigt:

  • bei bekannten Befunden mit Trainingsfreigabe durch den Tierarzt
  • nach Verletzungen/ Ops mit Trainingsfreigabe durch den Tierarzt
  • bei diffusen und wiederkehrenden Lahmheiten ohne feststellbaren (tierärztlichen) Befund
  • zur Gesunderhaltung von Freizeit- und Sportpferden
  • nach Trainingspausen
  • bei älteren Pferden mit Bewegungseinschränkungen
  • um Ursachen für osteopathische Befunde gezielt und langfristig zu lösen
  • und bei vielem mehr!

Für Trainingstherapie Einheiten plane ich mit Vor- und Nachbesprechung 1h Zeit ein, inklusive Maßnahmen wie manuellen Behandlungen oder Tapeablagen. Im Anschluss erhältst du eine schriftliche Empfehlung für das weitere Training. Da Trainingstherapie quasi "Behandlung in Bewegung" darstellt, bewege ich im Idealfall dein Pferd bei unseren gemeinsamen Trainings, um dir die korrekte Ausführung der Übungen zu zeigen und damit dein Pferd die richtige Bewegungsidee verinnerlichen und ausprobieren kann. Für eine tatsächliche Verbesserung sind je nach Ausgangslage mehrere Termine in kurzen Abständen sinnvoll.

 

Übrigens: Ich selbst habe mit meiner Ponystute (*2001) ein Rehapferd mit diversen Befunden zuhause. Sie ist durch gutes Management (hinsichtlich Haltung, Fütterung, Training, Behandlung) in allen drei Grundgangarten reit- und trainierbar. Und das, obwohl ich 2018 aufgrund wiederkehrender Lahmheiten kurz davor stand, sie in Rente zu schicken. Ich bin mehr als froh, dass ich seitdem vor allem in gezieltes Training investiert habe und dadurch meinem Pony nachhaltig mehr Lebens- und Bewegungsfreude ermögliche.

 

- Seite befindet sich im Aufbau - 

 

Bei Interesse an dieser Leistung kannst du mich gerne über das Kontaktformular anschreiben.